RESCUE_Global_Blog_keep calm and garden four simple steps to find calm while gardening

Vier Schritte, bei der Gartenarbeit innere Ruhe zu finden

24 Juni 2019 - 5 Minuten

Denjenigen, die nicht gärtnern, kann man verziehen, dass sie nicht verstehen, warum man das tut. Es mag als eine spießige Angelegenheit mit seltsamen Zielen erscheinen, die Natur zu verschönern oder die Kontrolle über unsere eigenen Fleckchen Erde zu übernehmen. Doch diejenigen, die es tun, erkennen schnell die Vorteile, die das Hegen und Pflegen der Erde, die Entlohnung von Blumen aus dem Boden oder das Ziehen von Setzlingen mit sich bringt, und diese sind schwer zu erkennen, denn Ruhe und Entspannung ist eine so wunderbar innerliche Sache. 

Ich gehöre zu denen, die etwas schneller unterwegs sind, als nötig wäre. Ich versuche, so viel wie möglich in meinem Tag unterzubringen, ich bin immer auf der Suche nach Möglichkeiten, effizienter zu sein. Es ist für die meisten von uns ganz normal, Beruf und Leben unter einen Hut zu bringen. Doch der Grund, warum ich süchtig nach Gartenarbeit wurde, ist, dass es im Grunde die einzige Möglichkeit für mich ist, etwas herunterzuschalten. Es ist ein meditativer Prozess: Die Aufgaben sind einfach, verlangen aber Geduld und Ausdauer. Sie können Ihren Gedanken Raum geben, um abzuschalten, während Ihre Hände und Ihr Körper die Arbeit verrichten.

Allerdings kann der Anfang eine echte Herausforderung sein. Daher folgen hier meine besten Möglichkeiten für Entspannung im Freien - ob Sie nun einen Garten haben oder nicht. 

Sehen

Ein Großteil der Gartenarbeit ist das Sehen. Es geht darum zu wissen, was die Pflanzen tun, was sie benötigen und was als nächstes zu tun ist. Es ist wichtig, mehr über Ihre Pflanzen zu erfahren. Beginnen wir damit, den gesamten Platz zu betrachten: bis wohin reicht er, wo sind die Grenzen, wie funktioniert alles zusammen? Das kann entweder im Park oder auch auf einem kleinen Balkon stattfinden. Wenn Sie sich die Umgebung angesehen haben, achten Sie auf Einzelheiten. Fordern Sie sich selbst heraus und suchen Sie nach kleinen Veränderungen - sind Knospen an den Bäumen, steht etwas kurz vor der Blüte oder sind die Blütenblätter schon verblasst? Nach kleinen Dingen zu suchen benötigt Zeit und Konzentration, und während Sie das tun, merken Sie, wie sich Ihre Gedanken klären. 

Berühren

Ich finde es unmöglich, in einen Garten oder Park zu gehen und kein der wachsenden Pflanzen zu berühren. Die raue Struktur der Baumrinde, die weiche, beruhigende Schwammigkeit vom Moos, die Zartheit fallender Blütenblätter und das schwerere Gewicht von Laub. Den Boden zu berühren ist ein wichtiger Teil der Pflanzenpflege - es ermöglicht Ihnen zu erkennen, ob der Boden zu nass oder zu trocken ist, ein wichtiger Punkt, um sicherzustellen, dass Sie richtig wässern. Ich arbeite immer ohne Handschuhe im Garten, es gibt mir das Gefühl, näher an meiner Arbeit zu sein und es hat etwas sehr Entspannendes, den Boden in den Händen zu fühlen. Bestimmte Pflanzen, wie z. B. Kräuter, verströmen erstaunliche Düfte, was mich zum nächsten Tipp führt.

Riechen

Nehmen Sie einen tiefen Atemzug, wagen Sie es. Schön tief einatmen. Und dann wieder ausatmen. Sehen Sie sich an, was Sie riechen können. Zu bestimmten Jahreszeiten können Sie großartige Düfte der Pflanzen in der Luft einfangen: Daphne und Hyazinthe im Winter, Jasmin im Frühjahr und der Wohlgeruch von Rosen im Hochsommer. Alles in der Natur hat einen Duft und selbst die weniger glamourösen Dinge wie Moos und nasse Blätter haben eine ausgeprägte Wirkung und können Sie noch weiter mit der Welt um Sie herum verbinden. 

Beginnen Sie etwas Neues

Das Kennenlernen Ihrer Grünfläche ist die beste Möglichkeit, sich in die Gartenarbeit einzuführen und zu lernen, wie man sich im Grünen entspannen kann, doch ein sicherer Weg, sich mit der Natur zu verbinden, ist, selbst etwas anzubauen. Es ist reine Freude und so zufriedenstellend, zu sehen, wie etwas, das Sie gepflanzt haben, seinen Platz in der Welt einnimmt. Eine einfache Möglichkeit sind einjährige Beetpflanzen, die mit etwas Mehrzweckkompost in einem Trog oder Behälter gepflanzt werden können, um Ihrem Gärtchen etwas Glanz zu verleihen, egal ob Ihre Gartenarbeit an der Fensterbank oder im riesigen Garten stattfindet. Oder möchten Sie versuchen, ein paar Samen zu säen? Frühjahr und Sommer ist die perfekte Zeit, essbare Pflanzen, wie Salat und Kräuter, im feuchten Boden zu säen. Lassen Sie sie von der Sonne bestrahlen und wässern Sie gut, dann können Sie in wenigen Wochen Ihre Ernte genießen.