3 Wege zur Stressbewältigung in der Weihnachtszeit

Es ist wieder die Zeit des Jahres, in der wir in alle möglichen Richtungen gezehrt werden und unsere Tage nicht genug Stunden zu haben scheinen, um alles das zu erledigen, was wir uns vorgenommen haben. Außerdem fangen bald die Weihnachtsferien an. Das ist ganz schön viel auf einmal. Aber keine Sorge: Wir haben drei Wege für dich, um auch bei einem erhöhten Stresspegel die Nerven zu bewahren. 

1.        Mache Emotionale Wellness zur Priorität

Zu verstehen, wie wichtig emotionale Wellness ist, um mit stressigen Momenten umzugehen, ist der Schlüssel zu einem entspannteren Tag. Wir wissen, dass grade der Trubel der Weihnachtsferien der Auslöser für Stress sein kann. Umso wichtiger ist es herausfinden, was emotionale Wellness für dich bedeutet und wie du sie in deinen Alltag einbinden kannst, um dir Momente der Entspannung zu gönnen. Hier sind ein paar Ideen für den Anfang:

- Entspannungstechniken: Von Atemübungen bis hin zu Dehnungsübungen, Entspannungstechniken können so kurz oder lang sein, wie du magst oder brauchst. Durch langsame, gleichmäßige Atemzüge - 4 Sekunden einatmen, 5 Sekunden ausatmen – kannst du kurz entspannen. Wenn du etwas länger Zeit hast, warum versuchst du es nicht Mal mit Meditationssitzung (kann 10-15 Minuten dauern) oder eine Yogasitzung (dauert etwa 20 Minuten)?

- Entspannungsbad: Kerzen, Buch, Musik, Wein sind alles Dinge, die wir im Bad lieben. Ganz gleich, was davon dein Favorit ist, sich ein wenig zu Zeit für ein warmes Bad zu nehmen, kann dir helfen, dich von einem anstrengenden Tag zu erholen und deinen Stress dahinschmelzen zu lassen.

- Entspannende Musik: Wie wäre es mit einer Playliste, um die lästigen Aufgaben des Tages mit deiner Lieblingsmusik zu untermalen? Das macht Putzen und Co. doch gleich viel schöner.

- Eine Tasse Tee: Nicht nur (Kräuter- oder koffeinfreie) Tee an sich kann dir helfen, zu entspannen, sondern auch die Routine beim Zubereiten einer Tasse Tee kann dir einen Moment der Ruhe schenken. Konzentriere dich auf jede einzelne Handlung: Das Eingießen des Wassers, das Eintunken des Teebeutels, die Bewegung des Teelöffels und das Herausnehmen des Teebeutels. Und natürlich Geschmack des heißen Tees auf der Zunge.

- Spaziergänge in der Natur: Die Natur kann ein großer Heiler sein. Ein kurzer Spaziergang kann Wunder gegen Stress wirken. Wenn du nicht jeden Tag Zeit für einen Spaziergang hast, lasse durch geöffnete Fenster frische Luft in deine Wohnung und nimm dir einen Moment, das Geschehen draußen zu beobachten.

- Mit Freunden und Familie sprechen: Es spricht viel dafür, sich geliebten Menschen gegenüber zu öffnen und ihnen zu sagen, wie du dich fühlst. Ganz egal, worüber du dir Sorgen machst, sich jemandem anzuvertrauen, kann dir helfen, dich weniger gestresst zu fühlen. Vielleicht kannst du auch jemanden um Hilfe bitten, um dir eine Last von den Schultern zu nehmen.

- Schlafqualität: Es ist bekannt, dass Schlaf und Stress Hand in Hand gehen und dass guter Schlaf ein Schlüsselfaktor für entspannte und produktive Tage ist. Stelle also sicher, dass du jede Nacht genügend Schlaf bekommst (8 Stunden pro Nacht), indem du gute Schlafhygiene und -routinen praktizierst [link to article 'How to get to sleep naturally', Oktober 2020].

2.        Organisation ist König

Wenn man Anfang Dezember auf einen Berg von Aufgaben schaut, ist es leicht, sich überfordert zu fühlen. Aber keine Angst, es gibt Wege, sie zu bewältigen und die Weihnachtsferien tatsächlich zu genießen. Hier haben wir ein paar Ideen für dich:

- To-do-Liste: Beginne mit einer allgemeinen Liste größere Dinge, die du erledigen musst und mache aus jedem Punkt in eine detailliertere Liste. So hast du einen guten Überblick über wirklich alles, was erledigt werden muss.

- Budgetplan: Auch wenn der Blick auf die Finanzen unangenehm sein kann, ist es wichtig, sich ein realistisches Budget zu setzen, um das neue Jahr nicht mit roten Zahlen zu beginnen. Wenn du deine To-do-Liste fertig hast, wirst du eine Vorstellung davon haben, wie viel Geld du ausgeben musst. Jetzt kannst du dein Budget auf realistische Weise auf diese Dinge aufteilen.

- Delegiere Aufgaben: Basierend auf deiner To-Do-Liste wirst du wissen, welche Aufgaben du selber erledigen und welche du abgeben möchtest. Bitte deine bessere Hälfte oder ein Familienmitglied, dir z. B. beim Einkaufen zu helfen. Oder lasse deine Kinder bei der Vorbereitung und beim Kochen mithelfen.  Versuche aber, deinen Helfern nicht die ganze Zeit über die Schulter zu schauen!

- Goodbye Perfektionismus: Man muss nicht immer nach Perfektion streben. Manchmal ist es mehr als genug, etwas einfach zu machen. Während der Weihnachtszeit konzentrieren sich andere nicht auf Unvollkommenheiten, sondern möchten eine schöne Zeit mit Freunden und Familie verbringen. Mach dir also keine Sorgen, wenn deine Dekoration nicht so bildschön ist wie auf Instagram, stehe nicht stundenlang für die perfekten Kekse in der Küche und genieße stattdessen die Zeit mit deinen Lieben.

3.        Genießen die Zeit mit Freunden und Familie

Viel Zeit mit der Familie oder Freunden zu verbringen, scheint manchmal eher anstrengend als schön zu sein. Es gibt immer jemanden, der etwas verschüttet, der zu viel trinkt, der beleidigt oder gekränkt ist. Aber es macht keinen Sinn, deswegen gestresst zu sein. Wie sagt man so schön: "Es ist, wie es ist". Und jetzt ist es an der Zeit zu versuchen, den Augenblick zu genießen. Hier sind ein paar Möglichkeiten, wie:

-Lachen kann eine Menge bewirken: Wenn es schwer ist, die lustige Seite von Missgeschicken zu erkennen, scheint das Leben viel dunkler zu werden. Versuchen also mit aller Kraft, es während dieser Weihnachtszeit zu sehen. Vertrauen dich einem Freund oder Familienmitglied an, damit du mit jemandem zusammen lachen kannst.

- Hinter Regenwolken ist immer die Sonne: Ganz gleich, wie anstrengend, stressig und unheilvoll die Weihnachtszeit auch sein mag, denk daran, dass der Augenblick vergeht und - genau wie Wolken, die der strahlenden Sonne weichen- gute Zeiten kommen werden.

- Die Kraft der positiven Gedanken: Nach einem für alle sehr schwierigen Jahr neigt sich das Jahr 2020 nun dem Ende zu. Wenn du dich gestresst fühlst, versuchen 1 oder 2 Dinge aufzulisten, für die du dankbar bist.

Glass.Mapper.Sc.Fields.Link.?Text)

Entspannende ätherische Öle – Unsere Favoriten

Steigern Sie Ihr körperliches und emotionales Wohlbefinden mit einer Aromatherapie
Jetzt entdecken

Ätherische Öle werden auf Grund Ihrer unverwechselbaren Düfte und ihrer entspannenden Eigenschaften seit Jahrhunderten in der ganzen Welt benutzt. Im alten Ägypten wurden sie eingesetzt, um die Toten einzubalsamieren und spielten sogar in der Behandlung von Verwundeten im zweiten Weltkrieg eine große Rolle.

Glass.Mapper.Sc.Fields.Link.?Text)

Fünf Tipps für einen erholsamen Schlaf

Guter Schlaf ist enorm wichtig, besonders in den aktuell emotional aufgeladenen Zeiten
Jetzt entdecken
Wenn wir schlecht schlafen ist der nächste Tag  ist ein Durcheinander von Erschöpfung und Reizbarkeit, und die Auswirkungen auf unsere Arbeit, Beziehungen und Emotionen können enorm sein. Ruhe ist eines der wenigen Dinge, die wir für unser Wohlbefinden brauchen. Eine gute Schlafqualität hilft uns dabei, unsere psychische Gesundheit zu erhalten und unseren Körper bei der Selbstheilung zu unterstützen.
Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Nutzererfahrung auf unserer Website zu ermöglichen. Bitte teilen Sie uns mit, ob Sie die Verwendung von Cookies akzeptieren.
Mehr Informationen

Ihre Privatsphäre

Wenn Sie unsere Website besuchen, kann diese in Form von Cookies Informationen über Ihren Browser speichern oder abrufen. Wir verwenden diese Informationen hauptsächlich, um sicherzustellen, dass die Website so funktioniert, wie Sie es erwarten, aber auch um zu erfahren, wie wir Ihr Surferlebnis in Zukunft verbessern können. Die gesammelten Informationen identifizieren Sie in der Regel nicht persönlich. Sie helfen uns aber dabei, Ihnen eine persönlichere und anwenderfreundlichere Webseite zu bieten.
Wir respektieren Ihr Recht auf Privatsphäre! Sie können selbst entscheiden, welche Arten von Cookies Sie zulassen möchten. Für mehr Informationen und Berechtigungsänderungen klicken Sie auf die verschiedenen Optionen. Das Blockieren einiger Cookies kann jedoch dazu führen, dass bestimmte Funktionen der Website nicht mehr wie erwartet funktionieren.

Funktionelle Cookies

(Erforderlich)

Diese Cookies ermöglichen Ihnen die Nutzung der Website und sind erforderlich, damit die Website wie erwartet funktioniert.

Diese Cookies sind erforderlich

Tracking Cookies

Anonym. Performance Cookies unterstützen uns dabei zu verstehen, wie die Website genutzt wird und wie wir sie verbessern können. Einige dieser Performance Cookies werden von Drittunternehmen eingestellt, denen wir vertrauen.

Performance Cookies können auch verwendet werden, um Ihren Webseitenbesuch zu personalisieren, indem Ihre Präferenzen und Einstellungen gespeichert werden.

Marketing

Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Erfahrung auf unserer Website zu verbessern und zu personalisieren. Sie können verwendet werden, um Ihre Anzeigen unserer Produkte zu zeigen, oder um die Leistung unserer Anzeigen zu messen.